«Biblisch»

«Biblisch»

idea Spektrum - 18.04.2012

Separator Wo die Leute sind

Wo die Leute sind

zeitzeichen, Oktober 2011

Volkskirche muss mehr sein als eine Ansammlung von Ortsgemeinden

Der Weg in die Freikirche wäre für die Landeskirchen ein Holzweg, meint Roland Beat Diethelm, Pfarrer in Zürich und Landessynodaler. Er sieht eine Pflicht zur Volkskirche und beschreibt, wie die Volkskirche der Zukunft aussehen könnte.

Artikel lesen/downloaden (PDF)

Separator «Milieu-Kirchen» ist das Zauberwort

«Milieu-Kirchen» ist das Zauberwort

reformiert.info / Kirchenbote vom 27. Mai 2011

Gemeindereformen/ Der Zürcher Stadtverband plant eine umfassende Reform seiner Kirchgemeinde-Strukturen. Auch auf dem Land tut sich einiges.

1921 scheiterte der Plan, die ganze Stadt Zürich als einzige Kirchgemeinde neu zu strukturieren, am Widerstand einer einzigen Gemeinde. 90 Jahre später und 102 Jahre nach der Gründung des «Verbands der evangelisch-reformierten Kirchgemeinden der Stadt Zürich», so der offizielle Name, packt der Stadtverband das heisse Eisen erneut an. «Aus absoluter Notwendigkeit», begründet Roland Diethelm, Pfarrer in Zürich Wipkingen ein 2009 gestartetes umfassenden Reformpaket. Diethelm  leitet das «Teilprojekt 5», welches sich mit den «Reformen auf Ebene Kirchgemeinden» befasst, äusserte sich gegenüber «reformiert.» aber nicht in dieser Funktion, sondern aufgrund seiner persönlichen Meinung.

Artikel downloaden (PDF)
Artikel online lesen

Separator Umkämpfte Wahlen ins reformierte Kirchenparlament

Umkämpfte Wahlen ins reformierte Kirchenparlament

Tages-Anzeiger vom 9. Mai 2011

Nächsten Sonntag wählen die reformierten Stimmbürger ihre Synode. Weil diese um ein Drittel verkleinert wird, kommt es zu Kampfwahlen.
Von Michael Meier

Alle vier Jahre werden die Abgeordneten aus 18 Bezirken an der Urne gewählt. Ein Routinegeschäft, nur diesmal nicht. Weil die reformierte Synode des Kantons Zürich wegen des Mitgliederschwunds der Kirche um 60 Sitze reduziert wird, kommt es zu Kampfwahlen. Für die 120 Sitze bewerben sich 129 Kandidaten, davon 98 Bisherige. Kampfwahlen gibt es in 6 von 18 Wahlbezirken. Beispielsweise im dritten Wahlbezirk mit den Stadtkreisen 4 und 5. Für 2 Sitze kandidieren 3 Kandidaten, alles Bisherige. Der Jüngste ist der 42-jährige Wipkinger Pfarrer Roland Diethelm.

Artikel lesen/downloaden (PDF)

Separator Wir Holocaust-Überlebenden sterben aus

Wir Holocaust-Überlebenden sterben aus

Tages-Anzeiger 06.12.2010

Margot Friedländer gehört zu den letzten Zeitzeugen der Schoah. Sie spricht gern mit jungen Deutschen, ihrer eigenen Generation weicht sie aus.
Von Michael Meier
Zürich – Mit 88 Jahren ist ihr Leben nochmals ganz schön in Bewegung geraten. Im März übersiedelte die gebürtige Berlinerin nach über 60 Jahren von New York wieder nach Berlin. «Heute werde ich viel rumgereicht», sagt die liebenswürdige alte Dame lachend bei Tee und Sandwich in einem Zürcher Hotel. Zwei Fernsehfilme über ihr Leben – «Don’t call it Heimweh» und «Späte Rückkehr» – haben ihr späte Berühmtheit gebracht. In Berlin pendelt Margot Friedländer zwischen ihrer Senior …

Artikel lesen/downloaden (PDF)

Separator Der menschliche Körper wird als Rohstoff ausgebeutet

Der menschliche Körper wird als Rohstoff ausgebeutet

Was ein Zürcher Pfarrer von der Ausstellung «Körperwelten» hält
Von Roland Diethelm

Ich gebe zu: Vor zehn Jahren habe ich mir die Ausstellung «Körperwelten» in Basel angeschaut, zusammen mit meinen Konfirmanden und meiner Kirchenpflegerin. Schon damals war die Ausstellung umstritten. Und ich erfuhr Kritik von Eltern und Kollegen. Die Provokation faszinierte mich. Ich sah mich und die mir anvertrauten Jugendlichen im gruseligen Schauer gefühlsverwandt mit den Betrachtern mittelalterlicher Totentänze und anderer derber Bilder menschlicher Hinfälligkeit…

Artikel lesen

Separator In der neunten Stunde rief Jesus mit lauter Stimme…

In der neunten Stunde rief Jesus mit lauter Stimme…

NZZ Folio 06/2001
Thema: Die Protestanten

In der reformierten Kirche Zürich-Witikon hat man neue Wege beschritten, um den Gottesdienstbesuchern das Wort Gottes wieder näherzubringen – nicht mit modisch-esoterischen Anleihen, sondern mit den Ritualen der alten Kirche.
Von Roland Diethelm

Link zum Artikel

Separator